Samstag, 9. August 2008

In den Vordergrund gedrängelt

In letzter Zeit besuche ich immer häufiger die ZDF Mediathek. Dort kann ich ganz entspannt verpasste Sendungen in hervorragender Qualität noch einmal anschauen, wie etwa gerade "Neues aus der Anstalt". Ok, natürlich treibt mich auch die Begeisterung zur ZDF Mediathek, weil ich hautnah erlebt habe, mit welcher Energie bei CoreMedia an dieser ZDF Mediathek gearbeitet worden ist.

Nun aber zum Grund meines Postings: Wenn man sich das Video nicht gerade im Vollbildmodus ansieht, so kann es wünschenswert sein, das Video in einem kleinen Fenster immer im Vordergrund (Always on Top) zu haben. Leider gibt es da unter Windows Vista keine vom Betriebssystem bereit gestellte Lösung (Linux-Benutzer werden jetzt nur milde lächeln).

Die Suche

So begab ich mich denn auf die Suche und traf auf die hervorragende Übersicht bei HM2K vom Mai diesen Jahres. Hier die Liste mit ein paar Ergänzungen:

  • Actual Window Manager – $49,95
    Letztes Release vom 15.05.2008. Ich stimme HM2K zu, dass das ein deutlich überteuerter Preis für so wenig Funktionalität ist.
  • TweakWindow – $21,00
    Letztes Release leider nicht erkennbar. Ist aber definitiv nicht für Windows Vista freigegeben. Sicherlich auch, weil es Icons zur Titelleiste des Fensters hinzufügt. Dafür bietet es von den betrachteten Programmen die größte Vielfalt an Funktionen (neben dem von mir gesuchten Always On Top).
  • Keep On Top – Freeware
    Letztes Release vom 09.03.2005. Ob das wohl mit Windows Vista zusammen arbeitet? Ich lasse mal die Finger davon.
  • AbstractPath PowerMenu - Freeware
    Letztes Release anscheinend 1998. Aber am 02.06.2007 wurde ein Installer dafür heraus gebracht und die Screenshots belegen, dass es auch unter Windows Vista läuft. Bietete neben Always on Top auch Fenster-Transparenz und Minimize To Tray.
  • RBTray – Open Source
    Letztes Release am 18.04.2007. Leider nicht erkennbar, ob es mit Windows Vista läuft. Bietet im Kontextmenü Always On Top und Minimize To Tray.
  • WinPin – Open Source
    Letztes Release: Keine Ahnung. Konnte ich leider auf der Webseite nicht erkennen. Schön finde ich, dass es den von Linux bekannten Pin verwendet. Ob dies aber mit Windows Vista funktioniert, geschweige denn mit dem Aero Theme?
  • Push Pin – Open Source
    Leider ist auch hier kein Release-Datum vorhanden und es ist nicht erkennbar, ob es unter Windows Vista laufen könnte.
  • Always On Top Maker – Freeware
    Letztes Update am 13.06.2008. An sich recht vielversprechend, aber zum einen funktioniert der Downloadlink zu Download.com auf der Seite nicht. Zum anderen kann man das Programm dann zwar bei z. B. Softonic.de herunterladen, aber ein Kommentar weist schon darauf hin, dass man offensichtlich das Programm immer wieder neu starten muss, wenn alle Fenster geschlossen sind.
  • Nail It! – Freeware
    Letztes Release-Datum ebenfalls nicht erkennbar. Don Neufeld, Betreiber der Seite phranc.nl wird bei vielen Download-Diensten als Entwickler geführt. Laut seinem eigenen Kommentar stellt er das Programm aber nur bereit - ohne die Quelle zu verraten. Und ob es unter Windows Vista läuft ist für mich mehr als fraglich.
  • XNeat Windows Manager – Freeware
    Letztes Release 01.03.2008. Für Windows Vista (32bit) freigegeben. Das Programm sieht echt lecker aus, weil es eine Vielzahl von Funktionen bietet. Always On Top ist natürlich dabei und unter anderem kann man auch die Programme in der Windows Taskbar nach Belieben anordnen. Nach so etwas habe ich schon lange gesucht, seitdem jede vernünftige Applikation mit Tab-Reitern das beherrscht. Leider ist das Programm unter Vista eine einzige Katastrophe:
    • Nach der Installation ist es nur im Programme-Ordner des Administrator-Accounts zu finden.
    • Als Nicht-Administrator kann man das Programm nicht starten.
    • Startet man das Programm mit Administrator-Berechtigung kommen schon jede Menge Fehlermeldungen über fehlende Funktionen
    • Ist es dann gestartet, droht man leicht in einer Flut von weiteren Fehlerdialogen zu ersticken, bis man schließlich das Programm selbst, dass als schwarzes Icon im SysTray zu finden ist, schließt.

AbstractPath PowerMenu

Nach dem Desaster mit dem XNeat Windows Manager habe ich dann AbstractPath PowerMenu ausprobiert. Den Installer heruntergeladen und gestartet und in wenigen Sekunden war PowerMenu einsatzbereit. Wie es sich gehört, war es dann auch in dem Startmenü für "Alle Benutzer" zu finden (auch wenn ich mir dies immer als Installationsoption wünsche, um es selbst entscheiden zu können).

Das Programm offenbart sich mit einem schwarzen Icon im SysTray. Eine schlechte Wahl für Windows Aero, wo bei maximierten Fenstern auch die Taskleiste samt SysTray einen schwarzen Hintergrund erhalten. Letztlich aber auch nicht so wichtig, denn das Icon zeigt nur an, dass PowerMenu läuft und hat ansonsten kaum eine Funktion.

Auffällig ist noch, dass das PowerMenu erst für Fenster aktiv ist, die nach dem Start von PowerMenu geöffnet worden sind. So musste ich etwa meinen Firefox neu starten, um in den Genuss von PowerMenu zu kommen.

Im Fenstermenü (etwa durch Drücken von Alt+Leertaste, Klicken auf das Fenster-Icon oder durch Rechtsklick auf die Titelleiste) sieht man dann das erweiterte Menü mit den Einträgen:

  • Priority – um die Priorität des Programms einzustellen
  • Transparency – macht ein Fenster in 10er Stufen transparent. An ein 100% transparentes Fenster kommt man dann nur noch über die Taskleiste dran.
  • Always On Top – die von mir gesuchte Funktion. Klappt einwandfrei.
  • Minimize to Tray – funktioniert ebenfalls ohne Probleme

Aufgefallen ist mir noch, dass PowerMenu nicht mit allen Programmen zusammen funktioniert. So sind etwa beim Fenster von KeePass Password Safe alle PowerMenu-Einträge deaktiviert. Aber z. B. bei Firefox funktioniert es.

Im Speicher belegt PowerMenu übrigens 1,5 MB. Nicht wenig – aber so lange es funktioniert bezahle ich den Preis gerne. Und zum Autostart-Menü muss man es anscheinend selbst hinzufügen, wenn man es denn dort haben will.

Fazit

Ich glaube mit AbstractPath PowerMenu reiht sich ein weiteres System-Tool in die Liste meiner Lieblingsprogramme ein.

1 Kommentar:

Christoph Voigt hat gesagt…

Für x64 gibt's hier eine Lösung - funktioniert wunderbar under Vista x64. Win 7 hab ich noch nicht ausprobiert.