Freitag, 8. Mai 2009

Die Dino-Party - Kostüm

Im vorigen Blogposting über die Dinosaurier-Party unseres Sohnes habe ich Vorlagen für eine Einladungskarte bereit gestellt. Und heute geht es weiter mit dem Kostüm unseres Sohnes. Die Idee zu diesem Kostüm hatte meine Frau – ich habe nur unwesentliche Teile ergänzt.

Mein Sohn wünschte sich, als Ankylosaurus, oder, wie er ihn nennt, als „Keks“ beziehungsweise „Keulenschwanz“ zu gehen. Eine tolle Frisur hatte er schon beim Friseur erhalten – die Haare nach oben mit Gel gestylt.

Foto einer Dino-Frisur: hochgegelte Haare

Was zeichnet nun den Ankylosaurus aus? Das folgende Bild von Mariana Ruiz Villarreal mag einen Eindruck geben:

Bild eines Ankylosaurus

Man erkennt den keulenartigen Schwanz und die Panzerung aus Knochenplatten. Meine Frau hatte die Idee, diese Platten mit Eierkartons (die Platten für 30 Eier) zu fertigen. Meines Erachtens kunstvoll hat sie diese erst grün gestrichen und dann Rot und Blau Akzente gesetzt.

Detailaufnahme Eierkarton für Ankylosaurus-Kostüm

Zwei Kartons habe ich dann mit einfachem Band miteinander verbunden. Dadurch waren sie schön flexibel. Oben dann noch zwei Schlaufen, mit denen unser Sohn sich diese Panzerung wie ein Rucksack auf die Schultern ziehen konnte.

Beim Keulenschwanz waren wir erst am rätseln... bis ich beim Aufblasen von Ballons für die Party eine Idee hatte: ein paar klein aufgeblasene grüne Ballons zusammengebunden und fertig war ein kleiner Schwanz.

Detailaufnahme des Schwanzes für das Ankylosaurus-Kostüm

Das Kostüm war ein Riesenerfolg. Unser Sohn war total begeistert. Und er konnte bei seiner Feier sogar „die Keule schwingen“. Einmal um die eigene Achse gedreht und die böse Rotklaue hatte die Keule zu spüren bekommen. Und: Das Kostüm hat es sogar überlebt.

Fertiges Ankylosaurus-Kostüm - der Panzer

Weitere Teile dieser Serie:

  1. Die Dino Party – Einladung
  2. Die Dino Party – Kostüm

1 Kommentar:

marko hat gesagt…

Ich denke, das ist wirklich sehr interessantKarnevalkostüm